Neue Bewegungskonzepte

 ANSCHAFFUNG Vogelsbergschule verfügt über 28 Stuntscooter

Scooter

Die Schüler der Klasse 9bG mit den neuen Stuntscootern. Über das neue Sportangebot freuen sich auch (v.l.) der stellvertretende Schulleiter Norbert Schwing, Fördervereinsvorsitzender Julian Zimmer, Schulsportleiter Philip König und Bernd Buchner, der Vorsitzende des Schulelternbeirates.

*

Die Vogelsbergschule verfügt über neue Sportgeräte. Es handelt sich um „Stuntscoooter“. Die Sportgeräte sind kleiner und kompakter als herkömmliche Roller, aber trotzdem hoch belastbar. Sie werden häufig als Sportgeräte in Skaterparks verwendet.

Im Frühsommer hatte der Sportbereich der Schule eine Projektwoche durchgeführt, in der das Sportgerät Schülern und Lehrern vorgestellt und zum ausgiebigen Testen zur Verfügung gestellt wurde. Unterstützung gewährte die AOK Hessen, die ein Förderprogramm „Wheelup“ aufgelegt hat unter dem Motto „Fahren, Rollen, Gleiten“. Erklärtes Ziel ist es, Kinder und Jugendliche mit attraktiven Sportarten auf Rollen und Rädern bekannt zu machen und ihnen neue Bewegungskonzepte zu vermitteln. Nach der Projektwoche entschloss sich die Vogelsbergschule, moderne Roller für den Sportunterricht anzuschaffen, wie der stellvertretende Schulleiter Norbert Schwing und der neue Schulsportleiter PhWebbanner_WHEELUP!-Schule_mit Zusatz Kopieilip König mitteilten.

28 Stuntscooter konnten jetzt in Empfang genommen werden. Die Kosten – ein Roller kostet immerhin 230 Euro – übernahm zu 50 Prozent die AOK. Für 25 Roller kommt zur Hälfte der Schulelternbeirat auf, für drei Roller zur Hälfte der Förderverein der Schule. „Wir haben uns für die doch recht große Anzahl entschieden, damit möglichst alle Schüler einer Klasse gleichzeitig in Aktion sein können“, so Elternbeiratsvorsitzender Bernd Buchner.

*

Quelle Text & Bild: Weil, Kreisanzeiger vom 14.9.2017

Schreibe einen Kommentar