„We are family in Europe“

Kultur & Internationales

Vielseitiger Fremdsprachenabend mit Sketchen, Vorträgen, Musik und Tanz

 

„We are family in Europe.“ Unter dieses Motto – in Anlehnung an die jüngsten Verschwisterungsfeierlichkeiten in Schotten – stand der Fremdsprachenabend, den die Schüler der Vogelsbergschule zusammen mit ihren Sprachlehrern vor den Herbstferien am 10.10. gestalteten. Viele Gäste, vornehmlich Eltern und Geschwister, füllten die große Aula bis auf den letzten Platz.

 

Mehrsprachig begrüßte eine Schülergruppe die Besucher, die anschließend sich von den fetzigen Rhythmen des Stückes „We are family“ mitreißen ließen. Vielstimmig erklang dabei der Chor der neunten und zehnten Realschulklasse sowie der siebten Haupt- und Realschulklasse.

(mehr …)

Weiterlesen >

Weltkindertag

Presseschau

Postkartenaktion der Kinderschutzbundgruppe Schotten in der Vogelsbergschule

 

Anlässlich des Weltkindertages startete die Schottener Gruppe des Kinderschutzbundes eine Aktion in der Vogelsbergschule. Vorsitzende Marianne Zimmer hatte rund 200 spezielle Postkarten an die Schüler aller Altersstufen verteilt. Die Karten sind adressiert an das Bundeskanzleramt.

Darauf konnten die Schülerinnen und Schüler kundtun, was sie machen würden, „wenn ich einmal Bundeskanzlerin wäre“. Am Ende des Unterrichtstags sammelten Marianne Zimmer sowie Barbara Velden und Jürgen Frank vom Vorstand der Kinderschutzbundgruppe die nur mit dem Vornamen der Schüler versehenen Karten wieder ein, um sie in dieser Woche in die Bundeshauptstadt nach Berlin zu senden. (mehr …)

Weiterlesen >

Vorbereitung auf Ausbildung und Beruf

Presseschau

ANALYSE Schüler sollen eigene Kompetenzen erkennen

 

Sich frühzeitig auf die wachsenden Anforderungen und den stetigen Wandel der Arbeitswelt vorzubereiten, war jetzt ein Projekt in der Vogelsbergschule gewidmet. Die Achtklässler des Realschulzweigs sollten in einer Analyse, angeleitet von Mitarbeitern des Bildungs- und Technologiezentrums für Elektro- und Informationstechnik Lauterbach (BZL), die eigenen Kompetenzen und Potentiale herausfinden, und dabei möglicherweise noch verborgene oder noch nicht entwickelte Fähigkeiten und Stärken entdecken.

Für die Schüler der siebten Jahrgangsstufe stand ein so genanntes Job-Interview auf dem Programm, in dessen Rahmen sie mehreren Vertretern Schottener Firmen und damit potentiellen Arbeitgebern Fragen stellen konnten. Ziel des Projekts ist es, die Schüler zu ersten Kontakten mit möglichen Arbeitgebern zu verhelfen und ihnen wichtige Fragen für ein Vorstellungsgespräch zu vermitteln. Die Schüler bereiteten vor dem eigentlichen Job-Interview zunächst einen Fragenkatalog vor zu den Themenschwerpunkten Betrieb, Arbeitsplatz und Arbeitsort, Arbeitsmittel und -bedingungen sowie Ausbildungsberufe und Praktika. Für die Siebtklässler der Vogelsbergschule standen Geschäftsführer Michael Weber vom Unternehmen Betz aus Eschenrod, Bäckermeister Joachim Haas und Vertreter der Firma Prebena zur Verfügung. (mehr …)

Weiterlesen >

Spannende Wettkämpfe beim Crosslauf 2013 der Schottener Schulen

Allgemein

Alle lief gut – am Freitag, dem 13. September –  beim traditionellen Crosslauf der Schulen, zu dem die Vogelsbergschule und der TGV Schotten eingeladen hatten. Rund 210 Schüler/Innen aus den Schulen von Schotten, Rainrod und Ulrichstein nahmen an dem Sportevent auf den Strecken im Giertal teil.

Der TGV unterstützte die Schule tatkräftig mit seiner Technik und Organisation, während Zuckerbäcker Haas als langjähriger Sponsor des Crosslaufs mit seinen „Weckmännern“ die Sieger belohnte.

Und nicht zuletzt waren es die vielen Helfer aus den Reihen der Schule – Hausmeister, Praktikaninnen und Praktikanten, Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte eingeschlossen – die mit ihrer Tatkraft zum Erfolg der Veranstaltung beitrugen.

Alles Weitere – auch die Ergebnisse – findet sich auf den Seiten des TGV!

 

Weiterlesen >

Spaß haben steht im Vordergrund

Presseschau

DEKANATSJUGENDHAUS Breitgefächerte Palette an Möglichkeiten / Auch Hausaufgabenbetreuung im Angebot

Es war ein kalter, regnerischer, unfreundlicher Tag, aber die Klasse 6CF der Gesamtschule und ihre Lehrerin Jenny Appel störte das überhaupt nicht. Vergnügt schwärmten die Schüler im Dekanatsjugendhaus aus und entdeckten, was es da alles zu tun gibt. Das Billard, der Kicker, das Regal mit den Spielen, die Poster anderer Jugendlicher, die Tischtennisplatte: das Team des Hauses, Dekanatsjugendreferent Christian Leibner, Kunspädagogin Silke Graf (Schulbezogene Jugendarbeit) und Gemeindepädagogin Gunde Boller, hatte die Klassen der Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 zu Infobesuchen eingeladen. Auch eine achte Klasse kam vorbei.

(mehr …)

Weiterlesen >