Kultur & InternationalesPresseschau

Fit für Delf und bessere Noten

VOGELSBERGSCHULE Förderverein bietet freiwilliges Lernangebot / Französisch als 2. Fremdsprache

Während die meisten Pennäler froh sein durften, in den Ferien nichts von ihrer Schule zu sehen, waren jetzt erneut Schülerinnen und Schüler der Vogelsbergschule zu einem freiwilligen „Gastspiel“ in ihrer Bildungsstätte. Nachdem in der ersten Ferienwoche Deutsch und Englisch auf dem Förderprogramm standen, ging es dann um die Vertiefung der Kenntnisse in der französischen Sprache. Erneut hatte der Förderverein der Vogelsbergschule zu diesem Intensivkurs eingeladen. Unter der Leitung von Elias Kessler, einem Ehemaligen der Schule, büffelten acht Schüler der siebten und achten Klassen des Gymnasial- und Realschulzweiges an zwei Tagen.

OstercampDelf2016

Trotz des Lernstresses hatten die Schülerinnen Spaß, zusammen mit Kursleiter Elias Kessler Französisch „zu büffeln“.

Während ein Teil der Gruppe an dem Intensivkurs teilnahm, um dieNoten zu verbessern, nutzten andere Schüler die Gelegenheit zu dem Sonderunterricht, um sich für die anstehenden „Delf“-Prüfungen fit zu machen. Delf steht für „Diplôme d’études de langue française“ und sind international anerkannte Zertifikate für Französisch als Fremdsprache. Sie sind als offizieller Nachweis für französische Sprachkenntnisse bei der Immatrikulation an einer Hochschule oder der Bewerbung für eine Arbeitsstelle in Frankreich, Belgien, Kanada und in der Schweiz anerkannt. Die Schwierigkeitsstufen reichen von elementaren Grundkenntnisse (A1) über sprachliche Fähigkeiten, die die Bewältigung des Alltagslebens gewährleisten, bis zur fortgeschrittenen selbstständigen Sprachverwendung mit entsprechender sprachlichen Gewandtheit (B2). Fördervereinsvorsitzender Julian Zimmer und Schulleiter Wilhelm Lückel freuten sich nicht nur über die gute Resonanz des auf das Ferienangebot, sondern waren sich auch darin einig, dass das Erlernen von Fremdsprachen zukünftig einen noch größeren Stellenwert für junge Menschen haben wird. Mit diesem schuleigenen Angebot würden sich zudem mehr Möglichkeiten ergeben, als mit dem vom Land Hessen angebotenen Ostercamps“, um den Wünschen der Schüler gerecht zu werden. An der Vogelsbergschule wird Französisch als zweite Fremdsprache ab den sechsten Klassen unterrichtet.

*

Quelle Text & Bild: Weil, Kreisanzeiger vom 13.4.2016

Schreibe einen Kommentar