Kurzmeldungen

Monatsarchive: November 2019

Lorena Schwing gewinnt Vorlesewettbewerb Französisch an der Vogelsbergschule

Lorena Schwing (rechts mit Urkunde) gewann den Wettbewerb. Foto: Packheiser

*
Der Artikel, den Stefan Weil zum Thema im Kreisanzeiger vom 26.11.2019 veröffentlichte, findet sich hier.

Glückwunsch: Vogelsbergschule Schotten hat erste Hürde im Tischtennis bei „Jugend trainiert für Olympia“ genommen

das Team der Vogelsbergschule im Bild (v.l.): Marc Götz (TV Eichelsdorf), Iustin Avram (TGV Schotten), Julian Gey (TVE), Max Schmidt (TGV), Lucas Wöllner (TVE), Max Hudetz (TGV), Raphael Pfeiffer (TVE).

 

Die Vogelsbergschule Schotten hat mit einem glatten 8:1 Sieg im Kreisentscheid gegen die Oberwaldschule Grebenhain die erste Hürde im Tischtennis bei „Jugend trainiert für Olympia“ genommen.

Weiterlesen

Der Förderverein lädt ein!

Seit vielen Jahren organisiert der Förderverein der Vogelsbergschule Schotten im Herbst besondere Veranstaltungen mit Künstlern aus der Region. So waren schon Clajo Herrmann, Dietrich Faber und Martin Guth in Schotten zu Gast.

In diesem Jahr tritt Anselm Wild auf Einladung des Fördervereins in Schotten-Rainrod auf.

Er ist in der Vogelsbergschule bekannt durch seine Trommelworkshops und in der Region kennt man ihn als Rock-Pop-Jazz-Blues-Musiker. Sein Programm, das schon vergangenes Jahr viele Fans begeisterte, heißt

Keine Panik liest die Weihnachtsgeschichte und singt leise Lieder“ –  die Weihnachtsgeschichte frei nach Udo Lindenberg.

Wir freuen uns auf einen „lindianischen Abend“ am Freitag, 6.12. 2019, um 20 Uhr im Bürgerhaus Schotten-Rainrod. Einlass ist ab 19 Uhr; die Karten kosten 15 € bzw. 10 € für Schüler; an der Abendkasse 18 €/ 12 €.

Die Karten werden im Sekretariat der Gesamtschule und in Elkes Buchladen in Schotten verkauft.

Wer einen entspannten Nikolausabend verbringen möchte, sollte dabei sein!

„Woher kommen Angst, Hass und Extremismus? Und was können wir dagegen tun?“

Die Podiumsteilnehmer der Diskussionsrunde (v.l.) Leon Kappeller (Vogelsbergschule), Laubachs Stadtverordnetenvorsteher Joachim M. Kühn, Marvin Uhl (Vogelsbergschule), Moderator Stadtverordnetenvorsteher Hans Dieter Herget (Schotten), die Leiterin des Laubach-Kollegs Ellen Reuther und Bürgermeisterin Susanne Schaab. Foto: Weil
*
„Woher kommen Angst, Hass und Extremismus? Und was können wir dagegen tun?“ So lauteten die zentralen Fragestellungen einer Demokratiekonferenz, zu der der Unterstützerkreis Schotten gemeinsam mit der Stadt Laubach eingeladen hatte. Die Vogelsbergschule war dort durch die Gymnasialzweigsprecher Marvin Uhl und Leon Kapeller vertreten, die kompetent die Sichtsweise Jugendlicher in Diskussion einbrachten.
*
Der vollständige Artikel vion Stefan Weil findet sich im Kreisanzeiger vom 11.11.2019.

Bienvenue, Elsa!

In diesem Jahr gab es zwei Schülerinnen aus der Klasse 10aG, die sich auf das Abenteuer eines individuellen Schüleraustauschs nach Frankreich einließen: Lotte Leibner, die ihre Austauschschülerin im Mai bei sich aufnahm (Bericht  hier) und kürzlich von ihrem Gegenbesuch zurückkam, sowie Wiebke Ballhorn, die vergangenen Mai vier Wochen in der Nähe von Bordeaux verbrachte. Einen wirklich sehr informativen, anschaulichen und emotionalen Bericht über Wiebkes Zeit in Frankreich könnt ihr hier lesen.

Die VBS Schotten freut sich sehr, nun Wiebkes Austauschpartnerin Elsa Chauvat für fünf Wochen als Mitglied ihrer Schulgemeinde begrüßen zu dürfen. Die Schülerin aus Lignan-de-Bordeaux wird in der Zeit vom 28.10.2019 bis zum 01.12.19 den (Schul-)Alltag von Wiebke begleiten.

Bild rechts: Schulleiter Hr. Schwing und Frau Rein für den Fachbereich Französisch hießen Elsa Chauvat (2. v.r. neben ihrer Austauschpartnerin Wiebke Ballhorn) willkommen.

*

Mehr zu den organisatorischen Details im Folgenden! Weiterlesen

„Glückspost“

Glück macht Schule – Ein landesweiter Schreibwettbewerb zum Tag der Handschrift am 13.9.2019

Zum zweiten Mal lobte die „Stiftung Handschrift“/Frankfurt mit freundlicher Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums einen Schülerwettbewerb in Hessen aus. Teilnehmen konnten Schülerinnen und Schüler aller Schulformen aus Hessen, die in die 6. oder 7. Klasse gehen
Die Vogelsbergschule nahm im letzten Schuljahr mit den Klassen 6ag und 6bG teil. Das diesjährige Motto lautete „Gückspost“. Das handschriftliche Verfassen eines Briefes zu den Fragen „Was ist Glück?“, „Was macht mich glücklich?“, „Wie kann ich mein Glück beeinflussen“? stand also als Aufgabe im Vordergrund. Im Vorfeld beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler im Unterricht bei den Klassenlehrerinnen Frau Magel und Frau Hillenbrand daher mit sich selbst, reflektierten ihr Leben mit Hilfe eines Bilderbogens „Glücksbaum“, beschrieben ihre eigenen Stärken. Daraus entstand dann jeweils ein persönlicher Brief, der handschriftlich auf Briefpapier geschrieben wurde.
Über 10.000 Schülerinnen und Schüler aller Schulformen aus Hessen haben an diesem Wettbewerb teilgenommen. Aus unserer Schule gewann die Schülerin Anastasia Brozdzinski (auf dem Foto rechts mit Frau Hillenbrand) aus der Klasse 6aG/mittlerweile 7aG. Sie wurde mit weiteren Gewinnerinnen und Gewinnern in das Museum Wiesbaden eingeladen. Dort wurden die Preisträgerinnen und Preisträger in einer Feierstunde von Herrn Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz ausgezeichnet.
Die ausgezeichneten „Glücksbriefe“ wurden in einem Buch veröffentlicht, welches den Teilnehmerinnen und Teilnehmer ebenfalls überreicht wurde.
Wir gratulieren Anastasia ganz herzlich und freuen uns sehr über ihre Auszeichnung!