Organisation des Unterrichts an der Vogelsbergschule Schotten ab dem 25. Juni 2021

Allgemein

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Hessische Kultusministerium hat den derzeitigen Planungsstand des Landes allen Schulen für den weiteren Schul- und Unterrichtsbetrieb bis zu den Sommerferien mitgeteilt. Die wesentlichen Regelungen für den Schulbereich ab Freitag – 25.06.2021 – sind Folgende:

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt weiterhin. So wie an anderen Orten wird auch in Schulen künftig allerdings für die Beschäftigten die Pflicht bestehen, eine medizinische Maske (OP-Maske, FFP2-Maske oder vergleichbar) zu tragen. Eine Alltagsmaske genügt nur noch bei Schülerinnen, Schülern und Studierenden.

Andererseits wird die Pflicht, als Erleichterung gegenüber dem Istzustand, nur noch auf den Durchgangsflächen und im Klassen- oder Fachraum bis zur Einnahme eines Sitzplatzes bestehen. Den weitaus größten Teil des Unterrichtsbetriebs sowie alle im Freien stattfindenden Aktivitäten werden Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler also wieder mit freiem Gesicht absolvieren können. Ausnahmen von der Maskenpflicht bestehen weiterhin für Kinder unter 6 Jahren, für Personen, die aufgrund einer Behinderung oder gesundheitlichen Beeinträchtigung keine Maske tragen können, zur Nahrungsaufnahme sowie in Situationen, in denen es aus schulischen Zwecken erforderlich ist, die Maske abzulegen, also etwa beim Schulsport.

Die Teilnahme am Präsenzunterricht wird weiterhin nur Personen möglich sein, die über den Nachweis eines negativen Testergebnisses – entweder aufgrund eines professionellen Schnelltests oder aufgrund eines Selbsttests in der Schule – verfügen. Das Gleiche gilt in Zukunft auch für andere reguläre schulische Veranstaltungen in Präsenzform. Das betrifft namentlich Schulfahrten – soweit sie wieder zulässig sind (siehe unten) – und schulische Förderangebote in den Ferien, nicht aber punktuelle Ereignisse wie Elternabende oder Schulfeste. Der Test darf in allen Fällen zu Beginn des Schul- oder Veranstaltungstags nicht älter sein als 72 Stunden. Schülerinnen und Schüler, die danach nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können, sind verpflichtet, einem von der Schule angebotenen Distanzunterricht zu folgen.

Keinen Test vorweisen müssen weiterhin von einer Covid-19-Erkrankung genesene (der Nachweis ist auf sechs Monate befristet) oder vollständig gegen Covid-19 geimpfte Personen sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Abschlussprüfungen; auch diesen werden jedoch (wie bisher schon) Testungen angeboten. Auch die Möglichkeit, dass das Kultusministerium Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in bestimmten Fällen von der Testobliegenheit befreit, bleibt bestehen (Erlass vom 12. Mai 2021, Az. 651.260.130-00308).

Personen, die selbst oder bei denen Angehörige des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für Covid-19 aufweisen, dürfen auch künftig nicht am Präsenzbetrieb der Schulen teilnehmen. Dasselbe gilt für Personen, deren Hausstandsangehörige einer Quarantäne unterliegen, es sei denn, sie selbst sind gegen Covid-19 geimpft oder von einer Covid-19-Erkrankung genesen und die Quarantäne beruht nicht auf dem Verdacht einer Infektion mit einer als besorgniserregend eingestuften Virusvariante. Die Regelungen, die hierfür bislang in § 3 Abs. 5 und 7 der Corona-Einrichtungsschutzverordnung enthalten waren, ändern sich in der Sache nicht, werden aber zu einem eindeutigen Betretungsverbot zusammengefasst, das nunmehr in § 6 Abs. 1 der Corona-Schutzverordnung neben den Betretungsverboten für andere Einrichtungen geregelt ist.

Weiterhin möglich sein wird es, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende ohne Angabe von Gründen von der Teilnahme am Präsenzunterricht abzumelden. Sie bleiben – 4 – auch in diesem Fall verpflichtet, am Distanzunterricht teilzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen

N. Schwing
(Schulleiter)

Weiterlesen >

Mut macht Schule!

Allgemein

Zu diesem Thema des diesjährigen „Tages-der Handschrift“ verfassten über 7.500 Schülerinnen und Schüler in ganz Hessen Briefe.  In einer Zeit, in der alles im Umbruch ist, vieles beängstigend und auch furchteinflößend ist, hat die Stiftung Handschrift ihren Schülerschreibwettbewerb dem Thema „Mut“ gewidmet. So verfassten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 6 und 7 im Rahmen einer Unterrichtsstunde einen Brief, in dem sie schilderten, was für sie „Mut“ bedeutet, inwiefern sie „mutigen Menschen“ begegneten oder auch wann sie selbst mutig waren. Dabei bedeutet Mut für jeden natürlich etwas anderes: Im Schwimmbad vom Dreimeterbrett zu springen, einzugreifen, wenn auf dem Pausenhof Unrecht geschieht, sich für die Umwelt zu engagieren, für Freunde oder Familie da zu sein, wenn alles dunkel erscheint…. Inmitten lauter Mails und WhatsApp-Nachrichten ist ein handgeschriebener Brief da eine zusätzliche Besonderheit. Jede Handschrift ist individuell und gibt dem Brief eine ganz persönliche Note.  

Aus über 7.500 Briefen wurden die besten 100 Briefe ausgewählt und in einem Buch veröffentlicht.  In diesem Jahr waren auch zwei Schülerinnen unserer Schule unter diesen 100.

Wir gratulieren von Herzen

 

Sophia Reichard (7bG)                                     und               Dana Schneider (7bG)

 

zu dieser tollen Leistung und dem Mut, sich auf dieses Thema einzulassen. 😊

 

Leider konnten die Schülerinnen im März nicht in Wiesbaden an der Preisverleihung teilnehmen. Stattdessen fand diese online mit dem Hessischen Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz statt, der die prämierten Schülerinnen und Schüler auszeichnete.

 

Anzusehen ist die Preisverleihung unter: https://vimeo.com/channels/stiftunghandschrift

Weiterlesen >

Organisation des Unterricht an der Vogelsberschule Schotten ab 27.05.2021

Allgemein

Am kommenden Donnerstag, den 27.Mai 2021 gilt für die Schulen im Vogelsbergkreis nach dem Leitfaden „Schulbetrieb im Schuljahr 2020/2021“ folgendes: Stufe 1 – Angepasster Regelbetrieb:

Unter Einhaltung besonderer landesweit geltender Hygienevorgaben findet Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler in gewohnter Weise im Klassen- bzw. Kursverband statt. Die Stundentafel wird vollständig abgedeckt.

Mit freundlichen Grüßen
N. Schwing
(Schulleiter)

Weiterlesen >

Organisation des Unterrichts an der Vogelsbergschule Schotten ab dem 17. Mai 2021

Allgemein

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die zuletzt beschlossenen und umgesetzten Maßnahmen wie die beschleunigte Impfkampagne, die verstärkten Testungen und die so genannte Bundesnotbremse zeigen mittlerweile ihre Wirkung. Die Hessische Landesregierung hat in Form eines Zwei-Stufen-Plans neue Regelungen beschlossen. Diese gelten für alle Landkreise und kreisfreien Städte, die am oder ab dem 17. Mai 2021 nicht mehr unter die so genannte Bundesnotbremse fallen.

Über die konkreten Maßnahmen für den Schulbetrieb und die Unterrichtsorganisation werden Sie von den jeweiligen Klassenleitungen informiert.

Mit freundlichen Grüßen

N. Schwing

Weiterlesen >

Organisation des Unterrichts an der Vogelsbergschule Schotten ab dem 03. Mai 2021

Allgemein

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

mit dem Vierten Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite hat der Bundesgesetzgeber bis längstens zum 30. Juni 2021 eine bundesweit verbindliche Notbremse ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 eingeführt. Die Regelungen führen auch in Hessen zu konkreten Veränderungen.

Über die konkreten Maßnahmen für den Schulbetrieb und die Unterrichtsorganisation werden Sie von den jeweiligen Klassenleitungen informiert.

Mit freundlichen Grüßen

N. Schwing

(Schulleiter)

Weiterlesen >