Kurzmeldungen

ACHTUNG: Nach den Osterferien vorübergehende Änderung auf Schulbuslinie VB65

(Rudingshain, Ulrichstein…)!

Näheres HIER!

AKTUALISIERUNG: durch den geänderten Fahrzeugeinsatz aufgrund des aktuell gültigen Baustellenfahrplans der Linie VB-65, ist der Bus zum Schulstandort Schotten (1. Stunde) stark ausgelastet.
Obwohl bisher alle Schüler befördert werden konnten, würden wir trotzdem gerne die betroffene Fahrt (VB-65/007) entlasten.

Ab sofort wird daher kurz nach dem planmäßigen Bus (ab 7:15 Uhr) ein zweiter Bus von Götzen zur Gesamt- und Grundschule in Schotten fahren.

Schüleraustausch mit Crosne

In Crosne andere Schulstruktur kennengelernt / Französische Gruppe in Schotten

 

Nach einer zwischenzeitlichen Durststrecke erlebt der Schüleraustausch zwischen der Schottener Vogelsbergschule und der französischen Partnerstadt Crosne seit vier Jahren wieder eine Blüte, wie Hans Otto Zimmermann, der Vorsitzende des Verschwisterungsvereins berichtet. Ab dem 12.03.2014 weilten 17 Schüler der achten Klasse in Begleitung der Lehrerinnen Isabell Reif, die den Austausch von deutscher Seite aus auch maßgeblich organisierte, und Ayse Esmer in Crosne. Auf der Rückfahrt wurden sie von 20 Schülern aus Crosne und ihrer Lehrerin Hélène Fosset begleitet, die sich bis zum 24.03.  zum Austauschbesuch in Schotten aufhalten.?

Foto: Die Schülergruppe der Vogelsbergschule wurde in Crosne
von Bürgermeister Alain Girard empfangen.

Die Schottener Schüler waren voll des Lobes über ihren Aufenthalt in der französischen Partnerstadt. Für die meisten sei es der erste Aufenthalt in der Stadt in der Nähe von Paris gewesen, so Zimmermann. Die Schüler aus dem Vogelsberg, die im Unterricht gut vorbereitet wurden, seien von Crosne, der dortigen Schule und ihren Gastfamilien positiv überrascht gewesen. „Einige Zeit fand der Schüleraustausch im Rahmen gemeinsamer Treffen beispielsweise in Straßburg, Saarbrücken oder Freiburg statt, jedoch hat der Verschwisterungsverein darauf gedrungen, dass die Austausche wieder mit Aufenthalten in Gastfamilien stattfinden“, betont Zimmermann. Nur so könnten die Schüler etwas von den anderen Lebensweisen im Partnerland kennenlernen. Nicht selten entstünden daraus auch langjährige Freundschaften.

Im Rahmen des einwöchigen Aufenthaltes in Crosne besuchten die Schottener Schüler den anders strukturierten Schulalltag (Ganztagsschule) in Frankreich. Es folgte ein Empfang beim Bürgermeister Alain Girard und seinen Magistratskollegen. Darüber hinaus kam natürlich die nahegelegene französische Hauptstadt Paris beim Aufenthalt nicht zu kurz. Einen vollen Tag verbrachten die Schüler in der französischen Metropole, um wenigstens einen Großteil der vielen Sehenswürdigkeiten zu sehen.

Im Rahmen einer Stadtrundfahrt konnten sie viele touristische Attraktionen kennenlernen wie Eiffelturm, Champs Élysée mit dem Place de la Concorde und dem Arc de Triomphe, Louvre, Nationalversammlung oder die Kirche Notre Dame. Einen weiteren imposanten Eindruck von der Millionenstadt konnten die Schüler noch bei einer Schifffahrt auf der Seine gewinnen. Das Schlosses Versailles mit der weitläufigen Parkanlage wurde ebenso besucht. Daneben blieb noch viel Zeit für private Unternehmungen zusammen mit den Gastfamilien.

Auf dem Programm der französischen Austauschschüler in Schotten stand zunächst ein Besuch der Vogelsbergschule und der Empfang durch Bürgermeisterin Susanne Schaab sowie dem Verschwisterungsvereinsvorsitzenden Zimmermann. Bei einer Stadtführung lernten die Jugendlichen Schotten näher kennen. Zum umfangreichen Besichtigungsprogramm gehörte unter anderem ein Besuch der Rhein-Main-Metropole Frankfurt mit dem Flughafen. Natürlich ist auch viel Zeit vorgesehen, die die französischen Jugendlichen gemeinsam mit ihren Schottener Gastgeberfamilien verbringen.