Kurzmeldungen

Winter im Vogelsberg

Für die kommenden Tage ist für den Vogelsberg Winterwetter vorhergesagt.

In Zweifelsfällen sollten die Erziehungsberechtigten eigenverantwortlich entscheiden, wenn sie ihr Kind wegen der Straßenverhältnisse nicht in die Schule schicken können.

Gegebenenfalls wäre auch an eine verspätete Anfahrt zur zweiten Stunde zu denken.

Grundsätzlich sollten Schülerinnen und Schüler, deren Bus sie nach 15min nicht an der Bushaltestelle abgeholt hat, wieder nach Hause gehen.

Zertifikate Französisch & Russisch

Schülerinnen erwerben nach Prüfungen Zertifikate in Fächern Französisch und Russisch

 

Eine fremde Sprache sprechen zu können, wird in der modernen Arbeitswelt oder bei einer Hochschulausbildung immer mehr gefordert und ist auch in vielen anderen Lebenssituationen hilfreich. Etwa bei Auslandsaufenthalten oder beim Kennenlernen von Menschen anderer Nationalitäten können so schnell Kontakte geschlossen und gepflegt werden.

Entsprechend hoch ist auch der Stellenwert der Fremdsprachenausbildung an der Schottener Vogelsbergschule. Über den normalen Unterricht hinaus wird an der kooperativen Gesamtschule auch der Erwerb von Fremdsprachenzertifikaten angeboten, die bei der weiteren schulischen und beruflichen Laufbahn zu besseren Chancen führen können.DELF1

Foto: Schulleiter Wilhelm Lückel und die Pädagogin Tanja Witte übereichten den erfolgreichen Schülerinnen ihre Fremdsprachenzertifikate.

Die Vogelsbergschule arbeitet im Fach Französisch mit dem Institut Francais zusammen, das in Kooperation mit den Bildungsministerien der 16 Bundesländer den Erwerb des DELF-Zertifikates anbietet, das als offizieller Nachweis für französische Sprachkenntnisse international anerkannt ist. Dabei werden die ersten vier sprachlichen Kompetenzstufen A1, A2, B1 und B2 geprüft, die sich am gemeinsamen europäischen Referenzrahmen orientieren. Die Schwierigkeitsstufen reichen von elementaren Grundkenntnisse (A1) über sprachliche Fähigkeiten, die die Bewältigung des Alltagslebens gewährleisten bis zur fortgeschrittenen selbstständigen Sprachverwendung mit entsprechender sprachlichen Gewandtheit (B2).

Für die Fremdsprache Russisch bietet der Hessische Russischlehrerverband in Kooperation mit dem Landesspracheninstitut Bochum und der Lomonosov-Universität Moskau Zertifikatsprüfungen für Schüler hessischer Schulen an. Abgefragt werden auch hier Prüfungsinhalte von Grundlagen bis zu erweiterten Kenntnissen.

Beide Zertifikatstests ermöglichen beispielsweise – bei entsprechender Niveaustufe – den Zugang zu den Hochschulen in Frankreich oder Russland oder können als „Türöffner“ beim Bewerben um einen Arbeitsplatz dienen.

Die jüngsten Prüfungen an der Vogelsbergschule waren wie immer zweigeteilt, wie Schulleiter Wilhelm Lückel mitteilte. Einer vierstündigen schriftlichen Prüfung in der Schule selbst folgten die mündlichen Tests, die für Französisch in der Gießener Liebigschule abgenommen wurden. Der Russisch-Test fand in Marburg statt.

Geprüft wurden Wortschatz und Grammatik, das Lese- und Hörverstehen, die Fähigkeit, Texte zu schreiben sowie das mündliche Ausdrucksvermögen. „Im abschließenden Prüfungsgespräch spielte auch eine wesentliche Rolle, dass das Prüfungsteam aus Muttersprachlern bestand“, betonte die Fremdsprachenfachleiterin Tanja Witte.

Folgenden Schülerinnen des Gymnasialzweigs der Vogelsbergschule konnten Witte und Lückel (Letztgenannter ist auch Vorsitzender des hessischen Russischlehrerverbandes), nach erfolgreichem Test ihre Zertifikate überreichen: DELF A1: Lea Erbes, Josie Büschken, Nora Demaj, Sophie Kolb, Kristina Kaiser, Dafina Gashi, Laura Jung (Jahrgangsstufe 8) und Annalisa Brumhard (Jahrgangstufe 7); DELF A2: Jessica Haak, Maja Bebber, Lisa Steuer, Jana Christ (Jahrgangsstufe 9 im vergangenen Schuljahr). Valentina Braun hat sowohl die DELF-A2-Prüfung für Französisch als auch den B1-Test in Russisch erfolgreich absolviert.

 

Quelle Text & Bild: Weil, Kreisanzeiger vom20.03.2014