Kurzmeldungen

Bücher und Urkunden

WETTBEWERBE Vogelsbergschule ehrt die Besten im Vorlesen und in der Mathematik

Die Vogelsbergschule hat ihre besten Schüler im Vorlesen und in der Mathematik ausgezeichnet. Dafür gibt es seit vielen Jahren Wettbewerbe auf Schul-, Kreis- und Landesebene. Der Vorlesewettbewerb findet in den sechsten Klassen statt. Zunächst werden die beiden besten Vorleser jeder Klasse ermittelt, die dann in der zweiten Runde um den Schulsieg kämpfen. Die Juroren achten darauf, dass die Schüler den Text flüssig und in angenehmem Tempo vorlesen, erläuterte Eric Fischer, der den Wettbewerb an der Vogelsbergschule betreute.

Die Schulsieger und Klassenbesten im Vorlese- und Mazhematikwettbewerb.

Kreisentscheid

Schulsieger im Vorlesewettbewerb wurde Paul Heusohn aus der Klasse 6bF der Förderstufe, der darüber hinaus beim zwischenzeitlich ausgetragenen Vogelsberger Kreisentscheid den dritten Platz belegte (der Kreis-Anzeiger berichtete). Die weiteren Klassenbesten waren Mira Schauberger (6bF), Florian Rau und Anne Schmidt (6aF), Lorena Schwing und Emily Eifler (6bG) sowie Katharina Alt und Jule Lang (6aG).

Der Mathematikwettbewerb findet für die Achtklässler aller Schulzweige statt. Wie Fachbereichsleiter Armin Becker erklärte, erhalten die Schüler unterschiedliche Aufgaben, die ihrem Schulzweig entsprechen. Als Klassenbeste wurden Adrian Schwing (8aG), Eleni Saure (8bG), Lotte Leibner (8aR), Marian Noah Meyer (8bR) und Tom Noah Arnold (8aH) geehrt. Die jeweils punktbesten Schüler der einzelnen Schulzweige waren Adrian Schwing und Jannik Schneider (8aG) für den gymnasialen Zweig, Marian Noah Meyer und Devin Chadziak (8bR) für den Realschulzweig sowie Tom Noah Arnold für den Hauptschulzweig. Diese fünf Schüler werden die Vogelsbergschule Anfang März beim Vogelsberger Kreisentscheid in Lauterbach vertreten. Alle Klassenbesten erhielten jeweils eine Urkunde und einen Gutschein für ein Buch.

*

Quelle: Weil, Kreisanzeiger vom 3.2.2018