Kurzmeldungen

WINTER im VOGELSBERG

 

Für die nächste Zeit ist für den Vogelsberg wieder Winterwetter vorhergesagt.

In Zweifelsfällen sollten die Erziehungsberechtigten eigenverantwortlich entscheiden, wenn sie ihr Kind wegen der Straßenverhältnisse nicht in die Schule schicken können.

 

Gegebenenfalls wäre auch an eine verspätete Anfahrt zur zweiten Stunde zu denken. Grundsätzlich sollten Schülerinnen und Schüler, deren Bus sie nach 15min nicht an der Bushaltestelle abgeholt hat, wieder nach Hause gehen. Genereller Unterrichtsausfall wird – nach Rücksprache mit der zuständigen Straßenmeisterei – von der Schulleitung an dieser Stelle bekannt gegeben.

*

ACHTUNG: Wegen der zahlreichen Baustellen gibt es weiterhin einzelne Abweichungen bei den Fahrzeiten der Schulbusse. Näheres hier.

Von der Liebe zur Heimat geprägt

EHRENBÜRGER Lebenswerk von Hans Stock mit hoher Auszeichnung gewürdigt / Künstler und Pädagoge / Soziales Engagement

img_L2ZtLzgxOS90aHVtYm5haWxzL0NPTl81MzU2NDExMTFfNjM3MTFfTS5qcGcuMzM1MDE0OTAuanBn_L2ZtLzgxOS90aHVtYm5haWxzL0NPTl81MzU2NDExMTFfNjM3MTFfTS5qcGcuMzM1MDE0OTIuanBn

Als erster Bürger Schottens seit Gründung der Bundesrepublik hat Hans Stock die Ehrenbürgerwürde der Stadt erhalten. In einer feierlichen Veranstaltung mit geladenen Gästen im Magistratssaal des historischen Rathauses würdigte Bürgermeisterin Susann Schaab anlässlich der Verleihung eine „ganz besondere Persönlichkeit“, wie sie sagte. „Hans Stock hat sich mit seinem Wirken im Bereich von Kunst, Kultur, Bildung und sozialem Engagement um das Ansehen der Stadt und dem Wohl seiner Bürger verdient gemacht“, betonte Schaab. Sein Spuren seien an vielen Stellen der Stadt sichtbar.

Im Bild rechts: Bürgermeisterin Susanne Schaab, Hans Stock, der neue Ehrenbürger und ehemalige stellvertetende Schulleiter der Vogelsbergschule, sowie Stadtverordnetenvorsteher Hans Dieter Herget.

*

Der heute 90-jährige Lehrer kam 1959 zunächst an die Volksschule in Burkhards. Hier motivierte er seine Schüler zu einem Malwettbewerb, der mit dem Bundessieg belohnt wurde. Anschließend wirkte Stock an der ehemaligen Grund-, Haupt- und Realschule und später an der Anfang der 1970er Jahre gegründeten Gesamtschule. Hier war er über viele Jahre stellvertretender Schulleiter. Daneben lehrte er als Dozent für keramisches Produktdesign und war Fachhochschullehrer für Kunstpädagogik. „Hans Stock hat mit seinem pädagogischen und fachlichen Wissen die Gesamtschule konzeptionell und fachlich inhaltlich geprägt“, sagte die Bürgermeisterin. Darüber hinaus habe er bei der Gestaltung der Innenräume einschließlich der Sporthalle sowie der Außenanlagen seine Handschrift hinterlassen. Auch an der Entwicklung der Schulmöbel, von Sitzflächen, Stellwänden und Präsentationsflächen sei er maßgeblich beteiligt gewesen. Mit intensiver Öffentlichkeitsarbeit und vielen Ausstellungen habe er die Schule nach außen getragen.

An vielen weiteren Stellen in Schotten habe der Künstler Hans Stock seine gestalterischen Fähigkeiten eingebracht. So bei der Innenraumgestaltung der Festhalle, in der katholischen Kirche, bei der Glasfenstergestaltung der Liebfrauenkirche oder bei der künstlerischen Ausgestaltung des Kreiskrankenhauses. Und auch über die Grenzen Schottens hinaus in ganz Hessen habe Stock Gebäude gestaltet. Mehrere Ausstellungen, auch auf europäischer Ebene, habe der Kunstpädagoge initiiert, die jüngste erst im vergangenen Jahr. Hans Stocks Wesen sei von einem starken sozialen Engagement geprägt, so Schaab weiter. Er habe zahlreiche seiner Werke Institutionen zugänglich gemacht, die diese sonst nicht hätten bezahlen können. Das Leben der Fördervereine des Kreiskrankenhauses und der Liebfrauenkirche habe er mit seinem Wissen und Vorträgen unterstützt und bereichert. Das aktuelle Thema Vulkanismus habe er in Bilder thematisiert und in der Ausstellung „Materie ans Licht gebracht“ der Öffentlichkeit präsentiert. Ein Bild werde die Stadt erwerben und im neuen Vulkaneum ausstellen. „Hans Stocks Wesen ist von Herzlichkeit und der Liebe zur Region, zu seiner Heimat geprägt“, sagte Schaab zusammenfassend.

Der neue Ehrenbürger Schottens dankte in einer bemerkenswerten Rede für diese Würdigung. Kunst sei ein wichtiger Teil des menschlichen Lebens im Streben nach Wohlbefinden und Selbstverwirklichung, nach Glück und Freude der Hersteller von Bildern oder deren Betrachter. Schon vor mindestens 30 000 Jahren hätten die Menschen begonnen, ihre Höhlen auszuschmücken. Kulturelle Aktivitäten in Form von Kunst, Musik, Tanz oder Spielen zielten vornehmlich darauf ab, die Lebensqualität zu verbessern. Sie dienten dazu, nach Erfüllung der Grundbedürfnisse wie Essen, Trinken und Schlafen psychische, soziale und geistige Bedürfnisse zu befriedigen. Stock nannte als Beispiel die Selbstverwirklichung. Achtung und Wertschätzung seitens der Gesellschaft führten zu größtem Glücksempfinden. „Die Zufriedenheit stellt sich dann ein, wenn man sein kann, was man seinem Selbstverständnis nach sein muss. Maler müssen Maler sein, Köche müssen Köche sein“, so Stock. Seien Menschen an ihrer Verwirklichung verhindert, fühlten sie sich zurückgesetzt und von der Gesellschaft enttäuscht.

Untrennbar mit den Wünschen des Einzelnen sei das Wohl der Gemeinschaft und der ganzen Welt verbunden. Andererseits seien Gerechtigkeit und Anerkennung des Einzelnen Voraussetzung für die „Glückseligkeit“, für ein gutes, gelingendes Leben, betonte Stock. Zum glücklichen Zusammenleben gehöre die aktive, kreative Beteiligung aller Menschen. In Schotten gebe es vielfältige Initiativen und Aktionen. Die Brauchtumspflege, die Neugestaltung der Altstadt, der Schutz unserer Landschaft, die Errichtung der Mehrgenerationenhäuser oder die „Kampfansage gegen die Verschwendung von Lebensmitteln durch das Projekt der Tafeln“, nannte Stock als Beispiele.

Die Lebensqualität habe sich in den vergangenen Jahren zusehend verbessert, weil ein Großteil der Bevölkerung nicht nur Zuschauer und Konsument sei, sondern sich auch aktiv am kulturellen Prozess beteilige. Dazu gehöre die Pflege der sozialen Beziehungen sowie die Vermehrung und Weitergabe geistiger und materieller Werte. Seine nun seit 71 Jahren währende Zeit in Schotten sei schön und von Herzlichkeit geprägt gewesen. „Ich habe immer aufrichtige und hilfsbereite Menschen kennengelernt“, freute sich Stock.

Zu den ersten Gratulanten Hans Stocks gehörten neben seinen beiden Töchtern und Vertretern aus den Schottener politischen Gremien auch Manfred und Elke Schlosser sowie René und Gerlinde Kohls, die Bürgermeisterin Schaab als Ideengeber für die Verleihung der Ehrenbürgerwürde bezeichnete.

*

Quelle Text und Bild: Weil, Kreisanzeiger vom 17.5.2017

Hervorhebung im Text K. Tamme

Termine
Nov
22
Fr
16:00 Elternsprechtag für neugebildete...
Elternsprechtag für neugebildete...
Nov 22 um 16:00 – 19:00
Eingeladen sind die Eltern der 5F, 5G, 7HR, 8H und 8R. Anwesend sind jeweils die KlassenlehrerInnen.
Nov
25
Mo
ganztägig Pädagogischer Tag
Pädagogischer Tag
Nov 25 ganztägig
Unterrichtsfrei für SchülerInnen, Fortbildungen und Konferenzen für LehrerInnen.
Nov
28
Do
ganztägig Infoabend Weiterführende Schulen
Infoabend Weiterführende Schulen
Nov 28 ganztägig
Interessant für SchülerInnen und Elter der Abgangsklassen (9H, 10R+G). Bitte Einladung mit genauen Zeitangaben beachten!
09:00 „Eine kleine Chance“
„Eine kleine Chance“
Nov 28 um 09:00 – 13:00
Die 5+6ten Klassen besuchen (in zwei Gruppen) das Theaterstück, das die Angst von Kindern um ihre Eltern thematisiert. Im Anschluss an das etwa einstündige Thaterstück findet jeweils ein Nachgespräch statt. Die Veranstaltung wird vom „Gelben[...]
Dez
6
Fr
ganztägig „Udo live“ @ DGH Rainrod
„Udo live“ @ DGH Rainrod
Dez 6 ganztägig
Konzert von Anselm Wild & Band – vom Förderverein im DGH Rainrod veranstaltet. Bitte zeitnahe Informationen zum Kartenvertrieb beachten!
Dez
21
Sa
ganztägig Weihnachtsferien
Weihnachtsferien
Dez 21 2019 – Jan 12 2020 ganztägig
 
Feb
3
Mo
ganztägig Studien- & Prüfungstag
Studien- & Prüfungstag
Feb 3 ganztägig
Präsentationsprüfungen der 10R. Beginn des Betriebspraktikums der 9G-Klassen. Die übrigen Schüler*innen haben unterrichtsfrei.
Feb
7
Fr
16:00 Elternsprechtag
Elternsprechtag
Feb 7 um 16:00 – Feb 8 um 07:00
Alle Klassen – alle LehrerInnen. Bitte Einladungen mit genaueren Zeitangaben beachten!