Kurzmeldungen

ACHTUNG: Nach den Osterferien vorübergehende Änderung auf Schulbuslinie VB65

(Rudingshain, Ulrichstein…)!

Näheres HIER!

AKTUALISIERUNG: durch den geänderten Fahrzeugeinsatz aufgrund des aktuell gültigen Baustellenfahrplans der Linie VB-65, ist der Bus zum Schulstandort Schotten (1. Stunde) stark ausgelastet.
Obwohl bisher alle Schüler befördert werden konnten, würden wir trotzdem gerne die betroffene Fahrt (VB-65/007) entlasten.

Ab sofort wird daher kurz nach dem planmäßigen Bus (ab 7:15 Uhr) ein zweiter Bus von Götzen zur Gesamt- und Grundschule in Schotten fahren.

„Auch schwierigen Situationen stellen“

ENTLASSUNGSFEIER 135 Jugendliche von der Vogelsbergschule verabschiedet / Klassenbeste und Streitschlichterinnen ausgezeichnet

Im feierlichen Rahmen in der voll besetzten Festhalle wurden am Donnerstag 135 Abgänger der Vogelsbergschule verabschiedet. Nach dem musikalischen Auftakt durch das Schulorchester begrüßten Sonja Schilling und Anna-Lena Böhler ihre Mitschüler, Lehrer sowie die Eltern und Gäste.

Schulleiter Wilhelm Lückel konnte Erfreuliches vermelden. So erreichten 131 Schülerinnen und Schüler einen Abschluss. 22 Jugendliche haben einen qualifizierten Hauptschulabschluss erworben, 42 den Realschulabschluss und 19 einen qualifizierten Realschulabschluss, der einen Wechsel auf die gymnasiale Oberstufe zur Erreichung des Abiturs ermöglicht.

Entlassungsfeier 2016

Die Besten der acht Abgangangsklasse wurden von Schulleiter Wilhelm Lückel,
Bürgermeisterin Susanne Schaab und dem Ulrichsteiner Stadtrat Manfred Feineis ausgezeichnet.

Insgesamt 47 Schüler werden nach den Sommerferien ihre schulische Laufbahn in der Oberstufe fortsetzen, 21 Jugendliche streben ein Fachabitur an. Die Höhere Handelsschule (14 Schüler) und ein Freiwilliges Soziales Jahr (6 Schüler) sind weitere Ziele. 15 Schüler wollen eine Ausbildung beginnen, 17 wechseln in die Berufsfachschule zum Erwerb der Mittleren Reife. Während der Großteil der Abgänger aus der Schottener Großgemeinde stammt, wurden auch 20 Jugendliche aus der Großgemeinde Nidda, 15 aus Ulrichstein, zwei aus Wartenberg und einer aus Wölfersheim von der Vogelsbergschule verabschiedet.

Lückel mahnte die jungen Menschen an der Schwelle zum Erwachsenwerden, dass sie nun auch gefordert seien, sich an bestimmte Normen zu halten und bestimmten Anforderungen nicht aus dem Weg zu gehen. „Die Erwartungen an euch werden höher. Ihr müsst euch auch den schwierigen Situationen stellen.“

Für den Schulelternbeirat wünschte Bernd Buchner den Abgängern auch ein wenig Glück auf dem weiteren Lebensweg. Ausdrücklich dankte er den Organisatoren für den „schönen Rahmen der Abschlussfeier.

Bürgermeisterin Susanne Schaab riet den Jugendlichen zu Gelassenheit. „Man muss nicht unbedingt direkt nach der Schule ein Studium ansteuern. Manchmal ist eine gute Berufsausbildung auch eine gute Basis für ein späteres Wechseln an eine Hochschule und für einen erfolgreichen Lebensweg“, meinte die Rathauschefin. „Seid stolz auf das, was ihr erreicht habt“, meinte Schaab.

Direktor Lückel sowie die Vertreter beider Städte zeichneten die Klassenbesten mit einem Präsent aus: Giulia Simmerer (9 cH), Christine Laun (9 bH), Jennifer Hirth (9 aH), Helena Scherer (10 cR), Pascal Dechert (10 bR), Michelle Tippner (10 aR), Robin Erd (9 bG) und Svea Lemcke (9 aG).

Im Rahmen einer weiteren Ehrung bedankte sich Karin Hennes bei den beiden Streitschlichterinnen Julia Reiter und Joana Consuela Szczepanski. Beide hätten die schwierige Aufgabe mit Erfolg übernommen, in Eigenregie bei Problemen anderer Schüler vermittelnd einzugreifen und eine Lösung zu finden, betonte Hennes. Jede Klasse hatte einen originellen Beitrag zusammengestellt. Darin wurde auch der Dank an die Lehrkräfte und die „gemeinsame schöne Zeit“ deutlich. Zur musikalischen Auflockerung trug die Schulband bei.

*

Quelle Text & Bild: Weil, Kreisanzeiger vom 9.7.2016