Kurzmeldungen

ACHTUNG: Nach den Osterferien vorübergehende Änderung auf Schulbuslinie VB65

(Rudingshain, Ulrichstein…)!

Näheres HIER!

AKTUALISIERUNG: durch den geänderten Fahrzeugeinsatz aufgrund des aktuell gültigen Baustellenfahrplans der Linie VB-65, ist der Bus zum Schulstandort Schotten (1. Stunde) stark ausgelastet.
Obwohl bisher alle Schüler befördert werden konnten, würden wir trotzdem gerne die betroffene Fahrt (VB-65/007) entlasten.

Ab sofort wird daher kurz nach dem planmäßigen Bus (ab 7:15 Uhr) ein zweiter Bus von Götzen zur Gesamt- und Grundschule in Schotten fahren.

Kultur & Internationales

Bon séjour à Schotten, chère Camille!

Im Rahmen des im letzten Schuljahr erstmals durchgeführten Angebots der Servicestelle „Internationale Begegnungen“ der hessischen Schulämter und der Académie de Bordeaux wurde die Französin Camille Chabot, die bis zum 11.6.2019 den (Schul-)Alltag der Schülerin Lotte Leibner der Klasse 9aG begleiten wird, vergangenen Montag an der Vogelsbergschule Schotten begrüßt. Beide Schülerinnen nehmen an einem individuellen Schüleraustausch der o.g. Institutionen statt, die motivierten Schüler_innen, denen seit mindestens zwei Jahren Französischunterricht erteilt wird, diese Möglichkeit bieten. Lotte wird ihren Gegenbesuch in Pauillac im Herbst 2019 antreten.

 

Stellvertretend für die Schulgemeinde der VBS Schotten hießen die Klassenlehrerin der Klasse 9aG (N. Seip), der Schulleiter (N. Schwing) und die den Austausch betreuende Lehrkraft (I. Packheiser) (v. r.) die Französin (2. v.l. neben ihrer Austauschpartnerin Lotte Leibner) willkommen und überreichten ihr als kleines Präsent ein „Vogelsberg- T-Shirt“.

Mit Europa verbunden

Der Maybole-Platz in der Schlossgasse war eine der Stationen beim „europäischen Spaziergang“ des Verschwisterungsvereins. (Foto: E. Mengel)

*

Zu einem europäischen Spaziergang hatte am gestrigen Europatag der Schottener Verschwisterungsverein eingeladen. Die Klasse 10bR der Vogelsbergschule nahm mit ihrer Lehrerin Tanja Witte, die Mitglied im Vorstand des Vereins ist, daran teil. Die Schüler hatten mit Texten und Fotos eine Präsentation zu den Schottener Partnerstädten ausgearbeitet, die sie im Verlauf des Rundgangs präsentierten.

 

Ein ausführlicher Bericht von Stefan Weil über den Spaziergang findet sich im Kreisanzeiger vom 10.5.2019.

„Kunst VerBindet“ – nicht nur im Vogelpark!

Aus der Vogelsbergschule nahmen (v.l.) Juliana Erd, Maja Schlosser, Eleni Saure, Jana Weber und Sarah Demirboga an dem Projekt teil.
Auf dem Foto fehlen Darya Karadag und Lotte Leibner.

*

„Kunst VerBindet“ heißt ein kunstpädagogisches Inklusionsprojekt, das im Frühjahr im Atelier der Schottener Soziale Dienste startete. Projektträger ist neben weiteren Kooperationspartnern der Awo-Kreisverband Vogelsberg. Gefördert wird das Projekt aus dem Programm „Demokratie leben“ des Bundes. An vier Samstagen kamen Jugendliche mit unterschiedlichem sozialen und kulturellen Hintergrund zusammen, um gemeinsam künstlerisch tätig zu sein. Von der Vogelsbergschule Schotten nahmen sieben Jugendliche an dem Projekt teil. Die Ergebnisse werden nun in einer Ausstellung im Café des Vogelparks präsentiert und sind dort bis Mitte Juli zu sehen, bevor sie in Alsfeld und Lauterbach ausgestellt werden.

„Frühlingserwachen – Integratives Familientreffen“

am Sonntag, 5. Mai 2019 mit Beteiligung der Grundschule und der Vogelsbergschule Schotten

Ab ca. 14.00 Uhr bis ca. 15.15 Uhr AG zeigen die verschiedenen Musikgruppen der Vogelsbergschule (Chor, Streicher-AG, Orchesterklassen 5+6, Big-Band, …) und der Chor der Grundschule Schotten einen abwechslungsreichen Querschnitt ihrer täglichen musikalischen Arbeit auf der Bühne vor dem Vulkaneum.

Tourismus und Stadtmarketing Schotten sowie alle weiteren Beteiligten freuen sich auf viele Besucherinnen und Besucher bei diesem integrativen Familientreffen mit vielen weiteren Programmpunkten (ab 11.00-ca.17.00 Uhr) in Kooperation mit Demokratie Leben, dem Flüchtlingsnetzwerk und dem Sportcoach Schotten.

Zahlreiche Ehrungen an der Vogelsbergschule

Die Gewinnerinnen und Gewinner gleich mehrerer Wettbewerbe konnten am vergangenen Freitag an der Vogelsbergschule versammelt werde. Hier sind sie auf einem Foto versammelt.

Zu den ersten Gratulanten zählte Herr Jochim als Vertreter der Stadt Schotten (links) sowie Frau Werda, Frau Magel, Herr Schäfer und Herr Theiß (von rechts) aus dem Kollegium der Schule.

Bider zu den Gewinnerinnen und Gewinnern der einzelnen Wettbewerbe finden sich hier: Weiterlesen

Ungewohnte Klänge in der Liebfrauenkirche Schotten

Am Sonntag, dem 17. März um 17.00 Uhr findet in der Liebfrauenkirche ein Gottesdienst mit der Big-Band der Vogelsbergschule Schotten unter Leitung von Lehrer E. Gebhard statt. Der Gottesdienst mit Pfr. U. Heuermann und die musikalische Umrahmung stehen unter dem Motto „Don’t stop believin …“. Dieser Titel aus den 70ger Jahren ist unter der Gruppe Journey bekannt geworden und erlebt gegenwärtig eine kleine Renaicance in Film und Fernsehen. Inhaltlich geht es darum, die eigenen Lebensträume nicht aus den Augen zu verlieren – was auch immer geschieht.

Das trifft das Lebensgefühl vieler Menschen heute. Auch in der Kirche erinnern wir in Passionszeit, wie die Liebe Gottes durch Christus in unserer Welt spürbar und erlebbar geworden ist – für viele ein Traum: Nach dem Tod Jesu halten seine Freunde und Freundinnen an diesen Erfahrungen und Lebensträumen fest: Und sie erleben, dass die Liebe bleibt. – Aber das ist eine andere Geschichte, die wir zu Ostern mit der Auferstehung feiern. Vorerst heißt es am 2. Sonntag der Passionszeit (17. März, 17:00 Uhr) in der Liebfrauenkirche mit der Schul Big-Band: „Don’t Stopp believin …“

Im Bild: Der letztjährige Auftritt der Big-Band der VBS in der Liebfrauenkirche.

Studientage in der Gedenkstätte Buchenwald

Der WPU-Kurs „Spurensuche Drittes Reich“ mit Schüler/innen der 9R und 9G unter Leitung von Frau Esmer nahm vom 21.11-22.11.2018 an zwei Studientagen in der Gedenkstätte Buchenwald teil.

Die Schülerinnen und Schüler des WPU-Kurses „Spurensuche Drittes Reich“ mit Frau Esmer (rechts).

*

Weiterlesen

Roland Jahn zu Gast an der Schottener Vogelsbergschule

Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen, berichtet an der Vogelsbergschule über das DDR-Regime.

Roland Jahn, der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Jutta Fleck und ihre Tochter Beate Gallus zusammen mit den Pädagogen Tanja Witte und Ralf Schäfer sowie
Bürgermeisterin Susanne Schaab. Foto: Wei, KA

*

Ein ausführlicher Bericht findet sich im Kreisanzeiger vom 5.3.2019.

Entscheid in Schotten: Emely Christe ist beste Vorleserin im Vogelsbergkreis

Der Vogelsberger Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb fand erstmals an der Schottener Vogelsbergschule statt. Die Siegerinnen und Sieger von elf Schulen hatten sich qualifiziert. Ein ausführlicher Bercht findet sich im Kreisanzeiger vom 21.2.2019.

Die Schulsiegerin und Schulsiegerinnen trafen sich zum Kreisentscheid in Schotten.
Beste Vorleserin war Emely Christe (Alexander-von-Humboldt-Schule Lauterbach/3. v. r.)
vor Leni Stein (Geschwister-Scholl-Schule Alsfeld/ 4. v. r.). Foto: Weil, KA

 

Besonderes Theaterstück bei Kinder- und Jugendtheatertagen in Schotten

Zum Ausklang des vergangenen Jahres sind auf Initiative der Stadtbibliothek wieder drei hochkarätige Kinder- und Jugendtheater in Schotten zu Gast gewesen.

Foto: Richard Betz baute eine Brücke ohne Nägel und Schrauben.

*

Zum Ausklang des vergangenen Jahres sind auf Initiative der Stadtbibliothek wieder drei hochkarätige Kinder- und Jugendtheater in Schotten zu Gast gewesen. Den Rahmen dazu bildeten die Kaleidoskop Kinder- und Jugendtheatertage, die von LaPROF, dem Landesverband Professionelle Freie Darstellende Künste Hessen, angeboten und durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert werden.

Den Anfang machte das Theater LaSentyMenti mit dem Stück „Welcome, aber…!“ für die fünften und sechsten Klassen der Vogelsbergschule. Das Stück handelt von einem Kind, das ankommt, um das Bleiben zu lernen. Im Vorfeld erarbeiteten die einzelnen Klassen während des Deutschunterrichts mit Bibliotheksleiterin Nicole Kapeller, was es heißt, zu flüchten, seine Heimat zu verlassen und schließlich in der Fremde neu anzufangen. Die Schüler verfolgten konzentriert das Geschehen auf der Bühne und stellten im pädagogischen Nachgespräch mutig und gezielt ihre Fragen an Schauspielerin Liora Hilb.

Weiterlesen